2014_kunst trifft raum_luzern

"ça avance" stellt erinnerungen in ihrer ganzen ungewissheit und mehrdeutigkeit dar.
erinnerungen zeichnen, umwickeln, entwickeln, verbinden und ermöglichen unser bewusstes wahrnehmen der vergangenheit und zugleich unseres aktuellen erlebens. bewusst oder unbewusst verändern erinnerungen einst offengeleget, formen, um sie zu betonen, zu verhüllen oder sie miteinander zu verbinden. durch erinnerung wird sichtbar, wie uns das vergangene in verbindung mit der gegenwart gestaltet und prägt.

papier, landkarten, fotos, holz, faden, salz, paraffin

Back to Top